BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 1028

Bibliothek Grenoble, Bibliothèque Municipale
Signatur

Ms. 43

Ehemalige Signaturen

früher 266

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 2. Nachtragsliste (1985) (Nr. 270a)

Beschreibung

Codex; Pergament; 172 Blätter; 44,0 x 32,0 cm. - Einrichtung: zweispaltig; 48 Zeilen. - Schrift: Minuskel des 12. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 12. Jahrhundert entstanden; die Handschrift befand sich im Besitz des Klosters La Chartreuse.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • C. Albarello, Aevum 71 (1997), S. 236
  • Catalogue Général des Manuscrits des Bibliothèques Publiques de France. Départements 7, S. 101-103
  • R. Étaix, Scriptorium 42 (1988), S. 51f., 56
  • E. Meineke, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (II), S. 64.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1028 [Stand 11.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1028.xml [Stand 11.12.2018].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 27.06.2017