BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 984

Bibliothek Würzburg, Universitätsbibliothek
Signatur

M. p. th. f. 20

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 643

Digitalisat
  • 984 Würzburg, Universitätsbibliothek M. p. th. f. 20 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 56 Blätter; 29,0 x 22,4 cm; zum Teil mit Leder überzogener Einband aus dem 15. Jahrhundert; Vorderdeckel abgelöst; ehemals 1 Schließe; auf dem Rückdeckel Spuren eines Kettenscharniers; auf dem Vorderdeckel alte Signaturen C 40 aus dem 15. Jahrhundert und N. 29 aus dem 18. Jahrhundert eingetragen. - Einrichtung: Schriftspiegel 24,0/24,5 x 16,5/17,0 cm; einspaltig; 28 Zeilen; Capitalis quadrata und rustica als Auszeichnungsschriften; einfache Passusinitialen. - Schrift: f. 1r in angelsächsischer, alle anderen Blätter von mehreren Händen in frühkarolingischer Minuskel mit zum Teil noch insularem Einfluß aus dem 1. Drittel des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 1. Drittel des 9. Jahrhunderts im Maingebiet entstanden; später befand sich die Handschrift in der Würzburger Dombibliothek, von wo aus sie im Zuge der Säkularisation 1803 in die Universitätsbibliothek gelangte.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • B. Bischoff, in: B. Bischoff - J. Hofmann, Libri Sancti Kyliani, S. 30, 46
  • U. Bliesener, Die hochdeutschen Wörter in altsächsischen Glossaren, S. 47
  • B. Fischer, in: Karl der Große, II, S. 199
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 89
  • J. Hofmann, in: B. Bischoff - J. Hofmann, Libri Sancti Kyliani, S. 112
  • J. Hofmann, PBB. 85 (Halle 1963), S. 89f.
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 592
  • C. Moulin-Fankhänel, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 365
  • H. Thurn, Die Pergamenthandschriften der ehemaligen Dombibliothek, S. 14
  • H. Thurn, WD. 54 (1992), S. 63
  • StSG. IV, S. 666, Nr. 643.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/984 [Stand 23.09.2017].