BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 977c

Bibliothek Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek
Signatur

Cod. Guelf. 156 Extravagantes

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 1. Nachtragsliste (1982) (Nr. 960b)

Digitalisat
  • 977c Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek Cod. Guelf. 156 Extravagantes (→ Codex)
Beschreibung

Fragment; Pergament; 6 Blätter; 22,5 x 17,5 cm; Blatt 6 unten beschnitten, trägt Leimspuren eines Einbandes; weißer Papiereinband; Rücken und Ecken mit braunem Leder überzogen. - Einrichtung f. 3v-5v: Schriftspiegel 16,5 x 11,0/11,5 cm; einspaltig; 25 Zeilen; Versanfänge in Majuskeln. - Schrift: karolingische Minuskel von einer Hand aus der 1. Hälfte des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex, aus dem das Fragment stammt, der Schrift nach in der 1. Hälfte des 9. Jahrhunderts in Süddeutschland entstanden.

Inhalte
  • f. 1r-3r: Theodulf von Orléans, Versus
  • f. 3v-5v: De symbolo
  • f. 5v: oben 2 mit dem Griffel eingeritzte Zeilen
  • f. 5v, 6r: Worterklärungen
  • f. 6r: Offitio secunde hore; Hymnus (Anfang); Federproben
  • f. 6v: leer.
Links
Abbildungen

Abbildung von f. 5v in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2979

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • H. Butzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppen Extravagantes, Novi und Novissimi, S. 92.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/977c [Stand 14.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/977c.xml [Stand 14.12.2018].

Letzte Änderung: Brigitte Goebel, 01.02.2016