BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 976

Bibliothek Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek
Signatur

Cod. Guelf. 77 Weissenburg

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 640

Digitalisat
  • 976 Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek Cod. Guelf. 77 Weissenburg (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 52 Blätter sowie je 1 zusätzliches Blatt vorne (ungezählt) und hinten; 24,0 x 17,0 cm; Zählung von 1 bis 53 von jüngerer Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; neuzeitlicher rotbrauner Ledereinband; vorgängige Signaturbuchstabe .I. auf f. 2r. - Einrichtung: Schriftspiegel 18,0 x 12,0 cm; einspaltig; 24 Zeilen; Überschriften in Unziale und Initialen in Capitalis rustica in roter Farbe; f. 1v 2 reich verzierte Initialen (E, zehn- bzw. vierzeilig) in grüner, roter und gelber Farbe; f. 52v marginal Federzeichnung. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen aus der 2. Hälfte des 9. Jahrhunderts, zum Teil von der Hand Otfrids; zusätzliche Blätter vorne und hinten von einer Hand des 8./9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach in der 2. Hälfte des 9. Jahrhunderts in Weißenburg entstanden; ein Besitzvermerk auf der Versoseite des zusätzlichen Blattes vorne sowie ein Güterverzeichnis auf f. 1r weisen auf die Benediktinerabtei Weißenburg.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildungen von f. 35v, 49v in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2971, 2973

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • H. Butzmann, Die Weissenburger Handschriften, S. 231f.
  • M.P. Cunningham, Aurelii Prudentii Clementis Carmina, S. XIX
  • M.P. Cunningham, SE. 13 (1962), S. 12 und passim
  • P. Ganz - W. Milde, in: Wolfenbütteler Cimelien, S. 24
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 83, 88
  • O. von Heinemann, Die Weissenburger Handschriften, S. 302f., Nr. 4161
  • J.F. Kenney, The Sources for the Early History of Ireland, I, S. 548f.
  • W. Kleiber, in: Althochdeutsch, I, S. 533
  • W. Kleiber, Otfrid von Weißenburg, S. 109f. und passim
  • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 26-28
  • W. Schröder, in: 2VL. VII, Sp. 177
  • St. Stricker, in: 2VL. XI, Sp. 1272
  • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 271
  • StSG. IV, S. 665, Nr. 640.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/976 [Stand 23.09.2017].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 13.06.2017