BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 977

Bibliothek Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek
Signatur

Cod. Guelf. 102 Weissenburg

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Digitalisat
  • 977 Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek Cod. Guelf. 102 Weissenburg (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 115 Blätter; 16,5 x 11,7 cm; neuzeitlicher rotbrauner Ledereinband. - Einrichtung: Schriftspiegel 13,0 x 8,0 cm; einspaltig; 22 Zeilen. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen des 10. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 10. Jahrhundert vielleicht in der Benediktinerabtei Weißenburg entstanden, worauf auch ein Besitzvermerk auf f. 114v weist.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildung von f. 5v in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2975

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • BHM., Nr. 990
  • H. Butzmann, Die Weissenburger Handschriften, S. 289-294
  • N.M. Häring, RHT. 4 (1974), S. 227
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 83, 87
  • O. von Heinemann, Die Weissenburger Handschriften, S. 320f., Nr. 4186
  • W. Kleiber, Otfrid von Weißenburg, S. 134
  • R. Kurz, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, V, 2, S. 531f.
  • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 147.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/977 [Stand 17.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/977.xml [Stand 17.12.2018].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 13.06.2017