BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 971

Bibliothek Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek
Signatur

Cod. Guelf. 48 Weissenburg

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Digitalisat
  • 971 Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek Cod. Guelf. 48 Weissenburg (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 161 Blätter sowie je 1 zusätzliches ungezähltes Blatt vorne und hinten; vorne 1 zusätzliches ungezähltes Papierblatt; 29,0 x 23,0 cm; moderner Einband. - Einrichtung: Schriftspiegel 20,0 x 16,0 cm; zweispaltig; 27 Zeilen; Überschriften in Capitalis rustica in roter Farbe; Initialen in roter Farbe; f. 9r 2 Feder- oder Blindzeichnungen als Federprobe; f. 9v Zierseite; mehrere größere, reich verzierte Initialen; f. 22r, 100r, 116v, 135r Federzeichnungen. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen aus der Mitte des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach Mitte des 9. Jahrhunderts im St. Galler Einflussbereich entstanden; Besitzvermerke auf f. 1r und 161v weisen auf die Benediktinerabtei Weißenburg.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • H. Butzmann, in: Otfrid von Weißenburg, S. 232-234, 237
  • H. Butzmann, PBB. 86 (Halle 1964), S. 401f.
  • H. Butzmann, Die Weissenburger Handschriften, S. 182-185
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 83, 88
  • W. Haubrichs, in: Festschrift für Eduard Hlawitschka zum 65. Geburtstag, S. 205-211
  • O. von Heinemann, Die Weissenburger Handschriften, S. 288f., Nr. 4132
  • W. Kleiber, in: Althochdeutsch, I, S. 533
  • W. Kleiber, Otfrid von Weißenburg, S. 134, 146, 150
  • R. Schützeichel, Codex Pal. lat. 52, S. 46f.
  • R. Schützeichel, in: Philologische Forschungen, S. 272.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/971 [Stand 17.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/971.xml [Stand 17.12.2018].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 16.03.2017