BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 875b

Bibliothek Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek
Signatur

HB VI 88

Ehemalige Signaturen

früher E 54

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 3. Nachtragsliste (1991)

Beschreibung

Codex; Pergament; 183 Blätter; f. 183 ursprünglich als hinterer Einbandspiegel aufgeklebt; 19,2 x 14,3 cm; mit hellbraunem Leder überzogene dicke Holzdeckel; Einband aus dem 14./15. Jahrhundert; ehemals 2 Schließen; vorgängige Signatur E 54 auf einem ovalen Schild auf dem Einbandrücken. - Einrichtung: Schriftspiegel 13,6/14,0 x 11,0 cm; zweispaltig; 34 oder 35 Zeilen; Überschriften in roter Farbe; fortlaufende Seitentitel mit Buchangaben in roter Farbe; Zitate mit roter Tinte durch- oder unterstrichen; Initialen mit rotem Zierstrich; zahlreiche einfache oder leicht verzierte rote Initialen. - Schrift: Gotica textualis von mehreren Händen des 14. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 14. Jahrhundert entstanden; ein Besitzvermerk auf f. 1r von 1628 weist auf die Benediktinerabtei Weingarten; von dort aus gelangte die Handschrift im Zuge der Säkularisation 1803 in die heutige Landesbibliothek Stuttgart.

Inhalte
  • f. 1r: Besitzvermerk
  • f. 1r-149v: Raimund von Peñafort, Summa de casibus
  • f. 150r-170v: Raimund von Peñafort, Summa de matrimonio
  • f. 171r-174rb: Expositio arboris consanguinitatis et affinitatis
  • f. 174rb-181vb: Continentiae paragraphorum per totam summam Raymundi
  • f. 182r-v: leer
  • f. 183r: Versus de volucribus, bestiis, arboribus
  • f. 183v: leer
Links
Literatur zur Handschrift
  • J. Autenrieth, Die Handschriften der ehemaligen königlichen Hofbibliothek Stuttgart, III, S. 83
  • M.C. Díaz y Díaz, Index Scriptorum Latinorum Medii Aevi Hispanorum, I, S. 280, Nr. 1324
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 499
  • W. Wegstein, in: Studia Linguistica et Philologica, S. 291
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/875b [Stand 11.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/875b.xml [Stand 11.12.2018].

Letzte Änderung: Alexander Bock, 12.12.2017