BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 855

Bibliothek Straßburg, Bibliothèque Nationale Universitaire
Signatur

C. IV. 15 verbrannt

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Beschreibung

Codex; Pergament. - Schrift: aus dem 10. Jahrhundert oder dem Anfang des 11. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 10. Jahrhundert oder Anfang des 11. Jahrhunderts entstanden; ein Besitzvermerk auf f. 15v weist auf Straßburg; der Codex war Eigentum des Straßburger Bischofs Werinhar I. (1001-1028), der seine Ausbildung vermutlich in der Hildesheimer Domschule empfangen hat; der Codex verbrannte am 24. August 1870 während der Belagerung Straßburgs.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/855 [Stand 27.10.2020].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/855.xml [Stand 27.10.2020].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 15.02.2017