BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 848a

Bibliothek Schaffhausen, Stadtbibliothek Ministerialbibliothek
Signatur

Min. 60

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. II, S. 359 Anm. 1 - 2. Nachtragsliste (1985) (Nr. 847a)

Beschreibung

Codex; Pergament; 130 Blätter; 33,0 x 23,0/23,5 cm; Zählung von 1 bis 130 von moderner Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; Schaffhausener Einband des 15. Jahrhunderts; mit hellem Leder überzogene Holzdeckel; auf den Einbanddeckeln je 5 Buckeln; ehemals 2 Schließen. - Einrichtung: Schriftspiegel 25,0/26,0 x 17,0/18,0 cm; zweispaltig; 37-38 Zeilen; f. 129rb Federzeichnung einer männlichen Figur in roter Farbe; verzierte Initialen, zum Teil in roter Farbe. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen aus der 1. Hälfte des 12. Jahrhunderts; auf f. 59v Eintragung des Namens dalric, wobei es sich möglicherweise um einen der beteiligten Schreiber handelt.

Geschichte

Codex der Schrift nach in der 1. Hälfte des 12. Jahrhunderts in der Benediktinerabtei Allerheiligen in Schaffhausen entstanden; Besitzvermerke des 14. Jahrhunderts auf f. 73r und des 17. Jahrhunderts auf f. 1r weisen ebenfalls auf Schaffhausen.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • H. Boos, Die Handschriften der Ministerialbibliothek zu Schaffhausen, S. 7
  • A. Bruckner, Scriptoria medii aevi helvetica, VI, S. 108f. und passim
  • A. Butz, Katalog der illuminierten Handschriften des 11. und 12. Jahrhunderts aus dem Benediktinerkloster Allerheiligen in Schaffhausen, S. 26, 58f.
  • R. Gamper - G. Knoch-Mund - M. Stähli, Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Ministerialbibliothek Schaffhausen, S. 156f.
  • K. Halm, Verzeichniss der älteren Handschriften lateinischer Kirchenväter in den Bibliotheken der Schweiz, S. 155
  • Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz, III, Text, S. 267, Nr. 872.
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/848a [Stand 14.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/848a.xml [Stand 14.12.2018].

Letzte Änderung: Christina Beer, 20.03.2017