BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 789

Bibliothek Privatbesitz, Friedrich Katzer, Reichenberg
Signatur

Deutsche Hs. 4 (Verbleib unbekannt)

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Beschreibung

Fragment; Pergament; 3 Blätter; 1 Doppelblatt (f. II, III) und 1 Einzelblatt (f. I); 23,0 x 15,0 cm; mit Textverlust beschnitten. - Einrichtung: Schriftspiegel etwa 20,4 x 13,5 cm; zweispaltig; 61-63 Zeilen. - Schrift: von zwei Händen aus dem Ende des 12. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex, aus dem das Fragment stammt, der Schrift nach Ende des 12. Jahrhunderts wahrscheinlich im bairischen Sprachraum entstanden; 1931 im Besitz des Antiquars E. von Scherling in Leiden, dann im Besitz von Fr. Katzer in Reichenberg (Liberec); der weitere Verbleib ist unbekannt.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • E. Schröder, ZDA. 68 (1931), S. 66-68.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/789 [Stand 13.12.2017].

Letzte Änderung: Christina Beer, 14.01.2016