BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 790

Bibliothek Reims, Bibliothèque Municipale
Signatur

671 (bei StSG.: 510)

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 531

Digitalisat
  • 790 Reims, Bibliothèque Municipale 671 (bei StSG.: 510) (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 198 Blätter; 37,0 x 23,5 cm; Einband des 19. Jahrhunderts. - Einrichtung: zweispaltig; 34-35 Zeilen; am Anfang Titel auf farbigem, verziertem Feld sowie große, ebenfalls farbig ausgeführte Initialen; zudem einfache Initialen an den Kapitelanfängen sowie Überschriften in Majuskeln. - Schrift: Minuskel von einer Hand des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 9. Jahrhundert in der Benediktinerabtei St. Remi in Reims entstanden, worauf auch ein Datierungsvermerk (auf f. 2r) und mehrere Besitzeintragungen (auf f. 1r, 2r) weisen.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • B. Bischoff, Scriptorium 22 (1968), S. 312
  • U. Blech, Germanistische Glossenstudien, S. 264 und passim
  • L. Böhringer, DA. 46 (1990), S. 21
  • F.M. Carey, in: Classical and Medieval Studies in Honor of Edward Kennard Rand, S. 46, 57
  • Catalogue Général des Manuscrits des Bibliothèques Publiques de France. Départements 39, II, S. 3-12, Nr. 671
  • J. Devisse, Hincmar, III, S. 1398-1407, 1417, 1419
  • D. Ganz, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 106
  • P. Gautier Dalché, RHT. 12-13 (1982-1983), S. 152
  • M. Hellmann, Tironische Noten in der Karolingerzeit, S. 253
  • Karl der Große. Werk und Wirkung, S. 264, Nr. 432
  • L. Kéry, Canonical Collections of the Early Middle Ages, S. 17
  • H. Mayer, ABÄG. 15 (1980), S. 54
  • G.L. Micheli, L'Enluminure du haut Moyen Age, S. 89
  • H. Mordek, Kirchenrecht und Reform im Frankenreich, S. 243
  • Die Schule von Reims, I, S. 26f., 64f.
  • 794 - Karl der Große in Frankfurt am Main, S. 136
  • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 342
  • K. Zechiel-Eckes, Die Concordia canonum des Cresconius, I, S. 210 und passim
  • StSG. IV, S. 606f., Nr. 531.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/790 [Stand 25.09.2017].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 13.07.2017