BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 789

Glossierte Inhalte
  • 789, f. I-III: Bibelglossar der Handschriftenfamilie M (Fragment)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossar in Textreihenfolge: Ursprünglich wohl etwa 150 Glossen in dem Bibelglossar der Handschriftenfamilie M, davon 144 durch E. Schröder gelesen; im einzelnen unbekannte Zahlen von Glossen zu Exodus, Leviticus, Numeri, Deuteronomium, Josue, Judicum, Regum I, Regum II, Regum III, Regum IV, Paralipomenon I, Paralipomenon II, Psalmen, Canticum canticorum; Glossen teils interlinear, teils im Kontext des Bibelglossars eingetragen.

    Zeit

    Glossen Ende des 12. Jahrhunderts mit dem Glossar eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach E. Schröder, S. 68).

    Edition

    E. Schröder, ZDA. 68 (1931) S. 67f.: hier nur Abdruck einzelner Glossen und weitere Angaben mit Bezug auf die Edition des Bibelglossars nach anderen Handschriften bei StSG. I.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. V, S. 408-472
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 646
    • E. Schröder, ZDA. 68 (1931), S. 68
    • C. Wich- Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 270, 282, 346.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/789 [Stand 16.07.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/789.xml [Stand 16.07.2019].