BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 603 (II)

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 14685 [f. 56-105]

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 402

Beschreibung

Codex aus drei ursprünglich selbständigen Teilen; Teil 2 [zu Teil 1 sieh BStK.-Nr. 603 (I)]; Pergament; 50 Blätter; 20,0 x 15,0/16,0 cm; Teil 2 besteht aus 2 entstehungsgeschichtlich uneinheitlichen, ehedem womöglich selbständigen Überlieferungen, wobei die jüngere Überlieferung E (f. 56r-71r) eigens zur Ergänzung der verlorenen Teile von C (f. 71v-105v) angefertigt worden ist; restaurierter Halbledereinband mit einer Schließe; vorgängige Signatur auf Rückenschild X 8. - Einrichtung: Schriftspiegel 17,0 x 13,0 cm; zweispaltig; 40-43 Zeilen; rubrizierte Versanfänge; einfache rote Initialen; Überschriften in roten Majuskeln; f. 81r figürliche Federzeichnungen. - Schrift: karolingische Minuskel in E von einer Hand, in C von mehreren Händen des 11. Jahrhunderts; die Hände von E sind etwas später zu datieren.

Geschichte

Beide Überlieferungen (C und E) von Teil 2 des Codex der Schrift nach im 11. Jahrhundert entstanden; Überlieferung E unbestimmt später als Überlieferung C geschrieben; nach einem Besitzvermerk auf einem fragmentarisch erhaltenen Blatt nach f. 105 befand sich der Codex in der Benediktinerabtei St. Emmeram in Regensburg; im Zuge der Säkularisation gelangte die Handschrift 1811 in die heutige Bayerische Staatsbibliothek in München.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • I. Borzsák, AAASH. 23 (1975), S. 320
  • Catalogus codicum latinorum Regiae Monacensis, II, 2, S. 217, Nr. 1657
  • O. Keller - A. Holder, Q. Horati Flacci Opera, I, S. XIf., XXIIIf. und passim
  • E. Klemm, Die romanischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, I, Textband, S. 16
  • B. Munk Olsen, L'étude des auteurs classiques latins, I, ; III, 1, ; III, 2, S. 469; S. 197; S. 71
  • K. Siewert, Die althochdeutsche Horazglossierung, S. 372f.
  • C. Villa, Aevum 62 (1988), S. 195f.
  • C. Villa, Aevum 67 (1993), S. 62
  • C. Villa, in: Il commento ai testi, S. 22
  • StSG. IV, S. 544f., Nr. 402.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/603 (II) [Stand 26.09.2017].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 07.06.2017