BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 537

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 6404

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 355

Digitalisat
  • 537 München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 6404 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 51 Blätter; f. 41 schräg eingeheftetes Blatt aus einem anderen Codex; 24,0 x 17,5 cm; f. 41 23,0 x 15,0 cm; heller Ledereinband mit blindgepreßten Zierbändern und Stempeln; Spuren einer Schließe. - Einrichtung: Schriftspiegel 18 x 11,5/12,5 cm; f. 41 19 x 11,5; einspaltig; 29 Zeilen; f. 41 31 Zeilen; Überschriften in Capitalis rustica oder Unziale mit Ockeranstrich. - Schrift: karolingische Minuskel von hauptsächlich zwei Händen aus dem späteren 9. Jahrhundert; f. 1/2 im 10./11. Jahrhundert ergänzt; f. 41 vom restlichen Text verschiedene Hand aus derselben Zeit.

Geschichte

Codex der Schrift nach im späteren 9. Jahrhundert wohl in Freising entstanden; im Zuge der Säkularisation gelangte er 1803 in die heutige Bayerische Staatsbibliothek in München.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • BHM., Nr. 990
  • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, II, S. 241, Nr. 3075
  • B. Bischoff, Mittelalterliche Studien, I, S. 282
  • B. Bischoff, Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken in der Karolingerzeit, I, ; II, S. 118; S. 223
  • F. Brunhölzl, Die Freisinger Dombibliothek, S. 291-297
  • F. Brunhölzl, in: Karl der Große, II, S. 32-39
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, I, 3, S. 105, Nr. 770
  • A. Cordoliani, ALMA. 17 (1943), S. 58
  • P. Degni - A. Peri, in: Manuscripts and Tradition, II, S. 739
  • B.I. Docen, ABGL. 7 (1806), S. 253f.
  • G. Glauche, Schullektüre im Mittelalter, S. 19
  • D. Hüpper-Dröge, Schild und Speer, S. 413f.
  • M. Huglo, Scriptorium 55 (2001), S. 17, 32
  • J.F. Kenney, The Sources for the Early History of Ireland, I, S. 189-191, 193f.
  • M. Irvine, The Making of Textual Culture, S. 397
  • M.L.W. Laistner - H.H. King, A Hand-List of Bede Manuscripts, S. 133
  • L. Munzi, in: Manuscripts and Tradition, I, S. 363, 379-382
  • R. Pörtner, Eine Sammlung lateinischer Gedichte, S. 28, 30f., 60-86, 439
  • H. Spilling, in: Die Iren und Europa im früheren Mittelalter, II, S. 879f.
  • L. Voetz, in: Das Handwerk in vor- und frühgeschichtlicher Zeit, II, S. 660f.
  • StSG. IV, S. 527, Nr. 355.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/537 [Stand 26.09.2017].