BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 479

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 4554

Ehemalige Signaturen

Ben. 54

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Digitalisat
  • 479 München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 4554 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 169 Blätter sowie 3 Papierblätter und 1 halbes Pergamentblatt vorne und 3 Papierblätter hinten; 29,0 x 23,0 cm; Zählung von 1 bis 164 in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; je 1 zusätzliches Blatt nach f. 22, 32, 47, 84, 144; moderner brauner Ledereinband; Einband 1907 restauriert; vorgängige Signatur Ben. 54 auf einem Papierschild auf dem Buchrücken; zudem alte Signatur 54 auf einem Papierschild auf dem Buchrücken. - Einrichtung: Schriftspiegel 24,0 x 18,5/19,5 cm; zweispaltig; 28-32 Zeilen; als Buchschmuck häufig Köpfe von Vögeln, Flechtwerk, Zopfband, einmal insuleske Federzüge; reich verzierte Initialen in roter, gelber und grüner Farbe. - Schrift: vorkarolingische und karolingische, teilweise insular beeinflußte Minuskel von mehreren Händen aus dem 3. Viertel und dem Ende des 8. Jahrhunderts.

Geschichte

Einzelne Teile des Codex der Schrift nach im 8. Jahrhundert in der Benediktinerabtei Benediktbeuern entstanden: f. 1r-96r wohl im 3. Viertel des 8. Jahrhunderts, f. 96v-164v Ende des 8. Jahrhunderts; Besitzvermerke des 15. Jahrhunderts auf f. 1r und 164v weisen ebenfalls auf Benediktbeuern; im Zuge der Säkularisation gelangte die Handschrift 1803 in die heutige Bayerische Staatsbibliothek in München.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/479 [Stand 28.10.2020].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/479.xml [Stand 28.10.2020].

Letzte Änderung: Christina Beer, 20.02.2018