BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 140

Bibliothek Erfurt, Universitätsbibliothek
Signatur

Dep. Erf. CA 4° 128

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 130

Beschreibung

Sammelhandschrift aus 6 Teilen; Teil 1: f. 1-38; Pergament; 189 Blätter sowie 1 zusätzliches ungezähltes Blatt vorne; 23,0 x 17,0 cm; Holzdeckel; Rücken in grünem Leder; vorgängige Signatur 211. theol. auf dem Holz sowie einem Papierzettel. - Einrichtung f. 1r-38v: Schriftspiegel 17,5 x 12,0 cm; einspaltig; 40 Zeilen; zum Teil Benutzung farbiger Tinte; Initialen zum Teil farbig ausgefüllt; f. 8v Windrose. - Schrift: Minuskel und englische Kursive von mehreren Händen, f. 1r-38v des 12. Jahrhunderts; die übrigen Teile aus dem 14. und 15. Jahrhundert.

Geschichte

Einzelne Teile des Codex der Schrift nach in verschiedenen Jahrhunderten entstanden, f. 1-38 im 12.; ab f. 39 könnten die Teile englischer Herkunft sein; das Kalendarium auf f. 1-6 weist auf den Merseburger Sprengel; Eintragungen der Jahre 1401/02 auf f. 1r, 3r, 4r und 38v weisen den Magister Amplonianus Rating de Bercka († 1434/35) als Besitzer aus; dieser schenkte die Handschrift als Bestandteil seiner Privatbibliothek 1412 dem von ihm gestifteten Collegium Amplonianum der Universität Erfurt.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildung von f. 8v in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2583

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • B. Bischoff, Mittelalterliche Studien, II, S. 203
  • J. Kadenbach, in: Die Bibliotheca Amploniana, S. 17, 21
  • W. Schum, Beschreibendes Verzeichnis der amplonianischen Handschriften-Sammlung zu Erfurt, S. 388-391, Nr. 128
  • D.S. Taylor, Scriptorium 52 (1998), S. 178
  • StSG. IV, S. 428, Nr. 130.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/140 [Stand 23.11.2017].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 01.02.2016