BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

Fragment

Bibliothek Münster, Universitätsbibliothek
Signatur

Ms. Paulinianus 719 (271) zerstört

Fragment

P

Alle Fragmente
Beschreibungsgrundlage

↗BStK.-Nr. 440 (III);

Identifizierung als Glossenhandschrift

↗BStK.-Nr. 440 (III);

Beschreibung

Fragmente; Pergament; Reste von 26 Blättern: ↗BStK.-Nr. 106c; ↗BStK.-Nr. 150a; ↗BStK.-Nr. 440 (III); ↗BStK.-Nr. 1069; BStK.-Nr. 1070: 6 Blätter; 28,0 x 20,2 cm; Rekonstruktion der Handschrift der Glossaria Werthinensia bei H. Tiefenbach, Rückgewinnung, 2006, S. 314f.
Einrichtung: Schriftspiegel 22,5 x 18,0 cm; zweispaltig; 30-31 Zeilen.
Schrift: karolingische Minuskel mit insularen Einflüssen von einer Hand aus dem 1. Drittel des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex, aus dem die Fragmente stammen, im 1. Drittel des 9. Jahrhunderts wohl in Werden entstanden; ↗BStK.-Nr. 440 (III); ↗BStK.-Nr. 1069; BStK.-Nr. 1070: 1945 in Münster zerstört.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • B. Bischoff, ADA. 66 (1952-1553), S. 11
  • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, I, ; II, S. 232f., Nr. 1082; S. 219, 304
  • K. Dietz, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 148f.
  • The Épinal, Erfurt, Werden, and Corpus Glossaries, S. 20-22
  • M. Lapidge, in: Anglo-Saxon Glossography, S. 50-56
  • P. Lendinara, Anglo-Saxon Glosses and Glossaries, S. 135, 345
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 339
  • E. Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München, S. 341f.
  • J.D. Pheifer, in: Anglo-Saxon Glossography, S. 194, 201, 203-205
  • J.D. Pheifer, ASE. 16 (1987), S. 18
  • W. Steppe, Sulpicius Severus im Leidener Glossar, S. 79, 117, 251, 322, 334
  • StSG. IV, S. 504, Nr. 296.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1070 [Stand 11.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1070.xml [Stand 11.12.2018].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 06.02.2017