BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 83

Bibliothek Brüssel, Bibliothèque Royale Albert 1er
Signatur

10066-77

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 47

Digitalisat
  • 83 Brüssel, Bibliothèque Royale Albert 1er 10066-77 (→ Codex)
Beschreibung

Codex aus 6 Teilen; Pergament; 163 Blätter; 26,0 x 17,5 cm. - Einrichtung: f. 88v dreispaltig. - Schrift: von verschiedenen Händen des 10.-14. Jahrhunderts; f. 88v aus dem 11. Jahrhundert.

Geschichte

Einzelne Teile des Codex der Schrift nach vom 10. bis 14. Jahrhundert entstanden; nachträgliche Eintragung auf f. 88v im 11. Jahrhundert; ein Besitzvermerk des 15. Jahrhunderts auf f. 4r weist auf die Benediktinerabtei St. Laurentius in Lüttich; nach der Besetzung Belgiens durch Frankreich wurde der Codex 1794 für die Pariser Nationalbibliothek beschlagnahmt; darauf weisen Stempel auf f. 1r und 161v; 1795 gelangte die Handschrift in die Burgundische Bibliothek.

Inhalte
  • f. 1r-3v: Breviarum (Fragment)
  • f. 4r: Besitzvermerk
  • f. 4r-65r: Solinus, De situ orbis terrarum et singulis mirabilibus
  • f. 65v: Federprobe
  • f. 66r-79v: Allegorien zur Bibel, Altes Testament
  • f. 80r-84r: Erklärungen hebräischer Namen der Bibel
  • f. 84r-85r: griechisch-lateinisches Glossar
  • f. 85v-86r: Glossar zu Prudentius, Psychomachia
  • f. 86v-87r: In natali sancti Nicholai pontificis
  • f. 87v: Homilie (Fragment)
  • f. 88r: Exzerpte, grammatische Notizen
  • f. 88v: Unbestimmtes Glossar
  • f. 89r-111v: Hieronymus, Kommentar zur Bibel
  • f. 112r-139r: Prudentius, Psychomachia (mit Bildern)
  • f. 139v: grammatische Notizen
  • f. 140r-156v: Physiologus (mit Bildern)
  • f. 157r: De numeris
  • f. 157v-158r: Notizen
  • f. 158v-160v: Mico, Metrik (mit Florileg)
  • f. 161r: Boethius, Kommentar zu Porphyrios, Isagoge (Fragment)
  • f. 161v-162r: grammatische Notizen
  • f. 163r: Bibel, Schrift
  • f. 163r-v: Breviarum (Fragment)
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/83 [Stand 23.10.2020].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/83.xml [Stand 23.10.2020].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 08.06.2017