BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 83

Bibliothek Brüssel, Bibliothèque Royale Albert 1er
Signatur

10066-77

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 47

Digitalisat
  • 83 Brüssel, Bibliothèque Royale Albert 1er 10066-77 (→ Codex)
Beschreibung

Codex aus 6 Teilen; Pergament; 163 Blätter; 26,0 x 17,5 cm. - Einrichtung: f. 88v dreispaltig. - Schrift: von verschiedenen Händen des 10.-14. Jahrhunderts; f. 88v aus dem 11. Jahrhundert.

Geschichte

Einzelne Teile des Codex der Schrift nach vom 10. bis 14. Jahrhundert entstanden; nachträgliche Eintragung auf f. 88v im 11. Jahrhundert; ein Besitzvermerk des 15. Jahrhunderts auf f. 4r weist auf die Benediktinerabtei St. Laurentius in Lüttich; nach der Besetzung Belgiens durch Frankreich wurde der Codex 1794 für die Pariser Nationalbibliothek beschlagnahmt; darauf weisen Stempel auf f. 1r und 161v; 1795 gelangte die Handschrift in die Burgundische Bibliothek.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • E.J. Beer, in: Florilegium Sangallense, S. 52, 56f.
  • R. Bergmann - St. Stricker, ABÄG. 43-44 (1995), S. 20
  • BHM., Nr. 990
  • R. de Cesare, Aevum 27 (1953), S. 430-448
  • A.-C. Fraëys de Veubeke, Scriptorium 35 (1981), S. 28
  • C. Gaspar - F. Lyna, Les Principaux Manuscrits à Peinture de la Bibliothèque Royale de Belgique, I, S. 21-26, Nr. 7
  • J. van den Gheyn, Catalogue des Manuscrits de la Bibliothèque Royale de Belgique, II, S. 49f., Nr. 977
  • O. Homburger, Die illustrierten Handschriften der Burgerbibliothek Bern, S. 140, 143, 145, 147
  • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 53, 74, 152
  • B. Munk Olsen, L'étude des auteurs classiques latins, I, ; II, ; III, 1, ; III, 2, S. 66, 331, 406f., 442, 562; S. 16, 31, 86f., 97, 130, 191, 319, 478, 490, 530, 710, 846; S. 135f.; S. 84
  • B. Munk Olsen, RHT. 9 (1979), S. 47-121
  • X. Muratova, in: L'uomo di fronte al mondo animale, II, S. 1322-1324
  • G. Orlandi, in: L'uomo di fronte al mondo animale, II, S. 1090
  • B. Raw, ASE. 5 (1976), S. 141f.
  • H. Silvestre, AHDL. 37 (1962), S. 93-101
  • H. Silvestre, ALMA. 21 (1951), S. 159-170
  • H. Silvestre, RHE. 64 (1969), S. 30-34
  • H. Silvestre, Scriptorium 11 (1957), S. 103
  • H. Silvestre, SE. 9 (1957), S. 65-74
  • M. Spallone, in: Lo spazio letterario di Roma antica, III, S. 425f.
  • R. Stettiner, Die illustrierten Prudentiushandschriften, S. 61-69
  • F. Troncarelli, Boethiana Aetas, S. 63
  • F. Troncarelli, Tradizioni perdute, S. 6
  • H. Woodruff, in: Art Studies, S. 41f. und passim
  • StSG. IV, S. 397, Nr. 47.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/83 [Stand 25.09.2017].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 08.06.2017