BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 1060a

Glossierte Inhalte
  • 1060a, f. 2r-145v: Gregor der Große, Regula pastoralis (am Schluss unvollständig)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 3 Interlinearglossen (f. 35r) aus insgesamt 7 Wörtern geschrieben von einer Hand zu ein und demselben Satz in Gregor der Große, Regula pastoralis; außerdem 1 volkssprachiges Wort (f. 3r) in einer Federprobe ohne Textbezug und wenige Griffeleintragungen, die teilweise nicht entzifferbar sind.

    Zeit

    Wahrscheinlich 10. Jahrhundert.

    Sprachgeographische Einordnung

    Spätes Altalemannisch mit Nähe zum Fränkischen (nach A. Nievergelt, Nachträge 2017, S. 135).

    Edition

    A. Nievergelt, Nachträge zu den althochdeutschen und altsächsischen Glossen (2015/16), Sprachwissenschaft 42 (2017) S. 123, 126, 134-136, 169

    Literatur zu den Glossen
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1060a [Stand 17.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1060a.xml [Stand 17.10.2019].

    Letzte Änderung: Marie Lichtblau, 02.02.2018