BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 1019f

Glossierte Inhalte
  • 1019f, Spiegelblatt hinten: Federproben
  • Zahl und Art der Glossen

    Isolierter Worteintrag ohne Textbezug: 1 althochdeutsche Federprobe auf dem rückwärtigen Spiegelblatt; bei dem Eintrag könnte es sich auch um einen Personennamen handeln.

    Zeit

    9. Jahrhundert (nach A. Bruckner).

    Ort

    Wohl St. Gallen.

    Edition

    Albert Bruckner, Scriptoria medii aevi helvetica. Denkmäler schweizerischer Schreibkunst des Mittelalters, II. Schreibschulen der Diözese Konstanz. St. Gallen I, Genf 1936, S. 83

    Literatur zu den Glossen
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1019f [Stand 26.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1019f.xml [Stand 26.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 13.11.2018