BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 710ao

Glossierte Inhalte
  • 710ao, f. 1v-133r: Rufinus, Historia monachorum (mit Lücke: MS X)
  • 710ao, f. 188r-203r: Hieronymus, Vita S. Pauli
  • 710ao, f. 203r-276v: Athanasius, Vita des Antonius (unvollständig)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: insgesamt 11 Glossen; 4 Griffelglossen (f. 47r, 49r, 89r,101r) und 1 marginale Federglosse (f. 59r) zu Rufinus, Historia monachorum; die Griffelglossen auf f. 47r, 49r, 89r jeweils doppelt (interlinear und marginal; die Glosse auf f. 89r zweifach marginal) eingetragen, die Glosse auf f. 101r marginal; 2 marginale Griffelglossen (f. 189r, 202r) zu Hieronymus, Vita S. Pauli; 4 interlineare Griffelglossen [f. 247r, 257r (3)] zu Athanasius, Vita des Antonius; die Glosse auf f. 247r von einem anderem Griffel ein zweites Mal marginal eingetragen; die volkssprachigen Glossen wie die zahlreichen weiteren Griffeleinträge, darunter einige nicht identifiziert und damit potentiell ebenfalls althochdeutsch, und wenige lateinische Glossen in mehreren Schichten eingetragen.

    Zeit

    -

    Ort

    Wohl Freising.

    Sprachgeographische Einordnung

    Sprache der Glossen „weist [...] in den oberdeutschen Raum und tendenziell in die frühe Zeit (wohl 1. Hälfte 9. Jh., was auch durch Schriftmerkmale gestützt wird)“ (A. Nievergelt, Nachträge, 2013, S. 396).

    Edition

    Andreas Nievergelt, Nachträge zu den althochdeutschen Glossen (2013), Sprachwissenschaft 38 (2013) S. 391-395

    Literatur zu den Glossen
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710ao [Stand 20.09.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710ao.xml [Stand 20.09.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 29.04.2016