BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 1036

Glossierte Inhalte
  • 1036, f. 13r-181ra: 1. Salomonisches Glossar
  • 1036, f. 181ra-204va: 2. Salomonisches Glossar (unvollständig)
  • 1036, f. 204vb: Körperteilbezeichnungen
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 419 Glossen (f. 13va-204vb) mit 429 Einzelwörtern:
    - Alphabetische Sachglossare: 417 Glossen zum 1. und 2. Salomonischen Glossar; 8 interlinear und 409 im Kontext stehend; 3 der Glossen (f. 54v, 123r, 141r) in bfk-Geheimschrift eingetragen; 1 Glosse (f. 24rd) aus dem Altenglischen entstellt; bei 9 Glossen ist nicht eindeutig zu entscheiden, ob die Belege lateinisch oder althochdeutsch sind; alle volkssprachigen Wortformen stimmen mit denen der Handschriften des Salomonischen Glossars aus dem 12. und 13. Jahrhundert überein.
    - Sachglossar: 2 Glossen (f. 204vb) zu den Körperteilbezeichnungen.

    Neufunde: In SchG. wird an 1 Stelle auf einen interlinear eingetragenen Neufund (f. 201ra) in den Salomonischen Glossaren hingewiesen.

    Zeit

    2. Hälfte des 13. Jahrhunderts.

    Ort

    Wohl Zisterzienserabtei Lilienfeld.

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    B. Meineke, Althochdeutsches aus dem 15. Jahrhundert, S. 24-41; Edition des in SchG. gemeldeten Neufunds steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • M. Gebhardt, Der Schlern 67 (1993), S. 610
    • B. Meineke, Althochdeutsches aus dem 15. Jahrhundert, S. 20-58
    • B. Meineke, Althochdeutsche -scaf(t)-Bildungen, S. 48, 149
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 338 und passim
    • M. Roland, Buchschmuck in Lilienfelder Handschriften, S. 25.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1036 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1036.xml [Stand 23.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 30.08.2016