BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 1030

Glossierte Inhalte
  • 1030, f. 258v-259v: lateinisch-deutsches Glossar (teils sachlich, teils alphabetisch geordnet, ua. zu den Versus de piscibus)
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossar: 392 Glossen (f. 258v-259v) in dem lateinisch- deutschen Glossar; Glossar aus einem sachlich geordneten Teil (f. 258v-259r, Sp. 3), einem alphabetisch angelegten Teil (f. 259r, Sp. 3-259v, Sp. 3) und einem sachlich geordneten Teil (ab f. 259v, Sp. 3) zusammengesetzt; der letzte Sachglossarteil enthält die lateinisch-deutschen Fischbezeichnungen der Versus de piscibus; die Hexameter selbst sind jedoch aufgelöst; die beiden ersten Glossarteile sind womöglich Abschrift einer älteren Vorlage; sie stehen allerdings nicht - wie J. Stanonik (S. 6, 8) vermutet - in unmittelbarer Verbindung mit dem Summarium Heinrici; einige der Glossen liegen in Kürzung vor.

    Neufunde: In SchG. wird an 2 Stellen auf Neufunde (f. 259vb, 259vh) in dem lateinisch-deutschen Glossar hingewiesen; beide Neufunde interlinear eingetragen.

    Zeit

    1. Hälfte des 14. Jahrhunderts.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Südbair. (nach J. Stanonik, S. 8).

    Edition

    J. Stanonik, AN. 6 (1973) S. 9-21; Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • J. Stanonik, AN. 6 (1973), S. 6-24
    • St. Stricker, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 553 und passim.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1030 [Stand 24.07.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1030.xml [Stand 24.07.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 29.08.2016