BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 999

Glossierte Inhalte
  • 999, f. 1r-176r: Gregor der Große, Dialoge
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 7 Glossen (f. 37r, 43r, 64r, 83v, 87r, 105r, 112r) zu Gregor der Große, Dialoge; 1 Glosse (f. 83v) interlinear, alle weiteren marginal eingetragen; 4 Glossen (f. 43r, 87r, 105r, 112r) mit dem Griffel eingeritzt; mehrere weitere Griffelglossen noch nicht ediert.

    Zeit

    Griffelglossen 9., Federglossen 9. bis 10. Jahrhundert.

    Ort

    Mainz.

    Sprachgeographische Einordnung

    Rhfrk. (nach J. Hofmann, S. 123f.).

    Edition

    B. Bischoff - P. Lehmann, PBB. 52 (1928) S. 170; Nachträge bei J. Hofmann, PBB. 85 (Halle 1963) S. 124; Neuedition mit Glossennachträgen bei W. Schulte, Die althochdeutsche Glossierung der Dialoge Gregors des Großen, S. 274-278; weitere neu entdeckte Griffelglossen noch nicht ediert; dazu E. Glaser - A. Nievergelt, in: Entstehung des Deutschen, S. 127.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • E. Glaser - A. Nievergelt, in: Entstehung des Deutschen, S. 127
    • J. Hofmann, PBB. 85 (Halle 1963), S. 65, 123-125
    • P. Lehmann, PBB. 52 (1928), S. 170
    • W. Schulte, Die althochdeutsche Glossierung der Dialoge Gregors des Großen, S. 273-281
    • H. Thurn, Die Handschriften der kleinen Provenienzen, S. 8.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/999 [Stand 23.03.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/999.xml [Stand 23.03.2019].

    Letzte Änderung: Jasmin Wieland, 21.03.2016