BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 995

Glossierte Inhalte
  • 995, f. 2r: Rezepte
  • 995, f. 18r-108r: Canones
  • 995, f. 108v- 112r: Glossar zu den Canones
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 174 Glossen:
    - Textglossierung: 104 Glossen (f. 18r-60v) zu den Canones; 1 (f. 30v) interlinear und 103 marginal stehend.
    - Textglossar: 32 Glossen (f. 108v-112r) in dem Glossar zu den Canones; Glossar in abgesetzten Zeilen geschrieben.
    - Textglossierung und Einzelwörter in Gebrauchstext: 38 Wörter zu und in den Rezepten (f. 2r); davon die ersten 27 Glossen interlinear, die weiteren im Rezepttext stehend.

    Zeit

    9. Jahrhundert, Glossen des Rezepttextes 10./11. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Frk. (nach J. Franck, S. 9; H. Garke, S. 67; H. Reutercrona, S. 7); ostfrk. (nach G. Baesecke, Einführung, S. 260; G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 47; G. Baesecke, Vor- und Frühgeschichte, II, S. 198; R. Kögel, S. 593; G. Müller - Th. Frings, S. 252; H. Naumann - W. Betz, S. 31; F. Simmler, S. 40); ostfrk. und obfrk. beeinflußte Abschrift einer obd. Vorlage (nach J. Hofmann, S. 83); obfrk. (nach H. Reutercrona, S. 61).

    Edition

    StSG. II, S. 85f. (Nr. DLXXXIV: Canones f. 108v-112r); Nachträge dazu bei J. Hofmann, PBB. 85 (Halle 1963) S. 84; StSG. II, S. 91-93 (Nr. DLXXXVIII: Canones f. 18r-60v); III, S. 601f. (Nr. MLIII: Rezepte); Wörter von f. 2r bei G. Sticker, Janus 28 (1924) S. 23f.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 667, Nr. 647
    • G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 47, 49-52, 56
    • G. Baesecke, Einführung in das Althochdeutsche, S. 260
    • G. Baesecke, PBB. 68 (1946), S. 118, 120, 130f., 133f.
    • G. Baesecke, Vor- und Frühgeschichte, II, S. 198
    • E. Björkman, ZDW. 3 (1902), S. 281
    • S. Blum, Wortschatz und Übersetzungsleistung in den althochdeutschen Canonesglossen, S. 29
    • K. Christ, in: Festschrift Georg Leyh, S. 82
    • H. Endres, AfB. 36 (1936), S. 65
    • H.-R. Fehlmann, in: Fachprosa-Studien, S. 471, 473-475
    • J. Franck, Altfränkische Grammatik, S. 9
    • H. Garke, Prothese und Aphaerese des h, S. 67
    • P. Helmstaedt, Die Glossen des Cod. Laud. lat. 92 der Oxforder Bodleiana, S. 54, 56, 65, 68-70, 74f.
    • J. Hofmann, in: B. Bischoff - J. Hofmann, Libri Sancti Kyliani, S. 111f.
    • J. Hofmann, PBB. 85 (Halle 1963), S. 83, 85-88
    • D. Hüpper-Dröge, Schild und Speer, S. 239
    • E. Karg-Gasterstädt, in: Beiträge zur Geschichte, Literatur und Sprachkunde vornehmlich Württembergs, S. 235, 239, 246f., 249-251
    • H. Kempf, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Gregorglossen, S. 84
    • R. Kögel, Geschichte der deutschen Litteratur bis zum Ausgange des Mittelalters, I, 2, S. 593
    • H. Mayer, PBB. 102 (1980), S. 310
    • B. Meineke, Liber Glossarum und Summarium Heinrici, S. 121
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 342 und passim
    • U. Möllmann, Die althochdeutschen Adjektive auf -sam, S. 79f.
    • C. Moulin-Fankhänel, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 361
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 252
    • H. Naumann - W. Betz, Althochdeutsches Elementarbuch, S. 31
    • R. Nedoma, Die Sprache 39 (1997), S. 183, 186
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 170
    • P. Pietsch, ZDPh. 7 (1876), S. 331 und passim
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 7, 61
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 649
    • R. Ris, Das Adjektiv reich im mittelalterlichen Deutsch, S. 131
    • I. Rosengren, Sprache und Verwandtschaft einiger althochdeutschen und altsächsischen Evangelienglossen, S. 18
    • F.X. Scheuerer, Zum philologischen Werk J.A. Schmellers, S. 150
    • U. Schwab, Die Sternrune im Wessobrunner Gebet, S. 24-26, 28
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 46
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsoantengemination, S. 40
    • G.A.R. de Smet, Kleine deutsche Schriften, S. 121
    • G. Sticker, Janus 28 (1924), S. 21-41
    • St. Striker, in: Volkssprachig-lateinische Mischtexte, S. 99, 103, 105f., 112
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 524
    • H. Thurn, WD. 54 (1992), S. 63
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 10 (1975), S. 273f.
    • A. Waag, Teuthonista 8 (1931-1932), S. 16 und passim
    • C. Wesle, Die althochdeutschen Glossen des Schlettstadter Codex, S. 118-120, 123-130, 132
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 271, 300.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/995 [Stand 20.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/995.xml [Stand 20.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 01.08.2016