BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 961

Glossierte Inhalte
  • 961, f. 4ra-48vb: Vergil, Aeneis (I-X, 123; zum Teil mit Neumen)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 1 Interlinearglosse (f. 9va) zu Vergil, Aeneis (II, 112).

    Neufunde: In SchG. wird an 1 Stelle auf einen interlinear eingetragenen Neufund (f. 18rb) hingewiesen.

    Zeit

    10. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 146.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 146
    • R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (II), S. 45
    • W. Stach, in: Liber Floridus, S. 16
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 665.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/961 [Stand 17.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/961.xml [Stand 17.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 22.08.2019