BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 954

Glossierte Inhalte
  • 954, f. 8r-12v: Esther (mit dem Kommentar des Hieronymus) (I, 5-III, 3; III, 12-V, 8; VI, 13-XII, 6)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 1 Interlinearglosse (f. 12v) zu Hieronymus, Kommentar zu Esther; Glosse von jüngerer Hand eingetragen; Blätter sonst unglossiert.

    Zeit

    Glosse (nach B. Bischoff) im 10. oder 11. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmbar.

    Edition

    1 Glosse bei StSG. I, S. 495 (Nr. CCVIII); eine weitere, vermeintlich volkssprachige Glosse zum selben lateinischen Lemma liest A. Quak, ABÄG. 8 (1975) S. 181; in der Lesung von B. Bischoff, Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken in der Karolingerzeit, II, S. 22, ist diese aber lateinisch.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 660, Nr. 626
    • W. Haubrichs, in: Lingua Germanica, S. 29
    • D. Hüpper- Dröge, Schild und Speer, S. 347, 350, 433
    • A. Quak, ABÄG. 8 (1975), S. 181
    • W. Stach, in: Liber Floridus, S. 16
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/954 [Stand 22.11.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/954.xml [Stand 22.11.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 21.03.2016