BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 940

Glossierte Inhalte
  • 940, f. 235r-237r: lateinisch-deutsches Glossar
  • Zahl und Art der Glossen

    Glossar: 91 Glossen (f. 235r-237r) in dem lateinisch-deutschen Sachglossar; lateinische Lemmata (zum Teil mit Zeichen romanischer Weiterentwicklung) und volkssprachige Glossen unabgesetzt nebeneinander geschrieben; Glossar von derselben Hand wie der vorausgehende Text und unmittelbar an diesen anschließend.

    Zeit

    Glossen mit den lateinischen Lemmata wohl im 11. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    Wahrscheinlich Benediktinerabtei Mondsee.

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach H. Garke, S. 64; H. Reutercrona, S. 14; F. Simmler, S. 31); obd. (nach Th. Frings, S. 14; G. Müller - Th. Frings, S. 109).

    Edition

    StSG. III, S. 649-651 (Nr. MCXXX).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 643, Nr. 612
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 318
    • F. Diez, in: Friedrich Diez' kleinere Arbeiten und Rezensionen, S. 224-234
    • Th. Frings, Germania Romana und Romania Germanica, S. 14
    • H. Garke, Prothese und Aphaerese des h, S. 64
    • N.O. Heinertz, Etymologische Studien zum Althochdeutschen, S. 103
    • D. Hüpper-Dröge, Schild und Speer, S. 349f., 430f.
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 109
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 14
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 86
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 31
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 679.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/940 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/940.xml [Stand 23.05.2019].

    Letzte Änderung: Rolf Bergmann, 17.09.2018