BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 919

Glossierte Inhalte
  • 919, f. 1v-191r: Augustinus, De civitate dei (vorne unvollständig)
  • 919, f. 191r (unten): vier Hexameter der Versus de piscibus
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 15 Glossen (f. 188v, 191r):
    - Textglossierung: 1 Marginalglosse (f. 188v) zu Augustinus, De civitate dei; Glosse von einer textfremden Hand; Text sonst unglossiert.
    - Sachglossar in Merkversanordnung: 14 Interlinearglossen (f. 191r) zu den Versus de piscibus; doppelzeilig angelegter Eintrag der lateinischen Hexameter und volkssprachigen Glossen von einer Hand auf leer gebliebenem Raum.

    Zeit

    12. Jahrhundert.

    Ort

    Möglicherweise Zisterzienserabtei Sittich.

    Sprachgeographische Einordnung

    Obd. (nach H. Reutercrona, S. 92).

    Edition

    StSG. II, S. 40 (Nr. DXXXVII: Augustinus, De civitate Dei); III, S. 45f. (Nr. DCCCCXXXIVDa: Versus de piscibus).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 635, Nr. 597
    • N. Golob, Twelfth-Century Cistercian Manuscripts, S. 37
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 170
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 92
    • St. Stricker, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 552 und passim
    • W. Wegstein, in 2VL. X, Sp. 313-316
    • J. Zacher, ZDPh. 11 (1880), S. 305.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/919 [Stand 15.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/919.xml [Stand 15.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 08.03.2018