BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 826

Glossierte Inhalte
  • 826, zusätzliches Blatt vorne (verso): lateinische und deutsche Pflanzenbezeichnungen
  • 826, f. 187v, 200r-v: Pflanzenglossar: f. 187v 4 Zeilen
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossare: Insgesamt 53 Glossen; 12 z.T. verstümmelt erhaltene Glossen (zusätzliches Blatt vorne verso) in einer Sammlung von Pflanzenbezeichnungen; 41 im fortlaufenden Text stehende Glossen (f. 187v, 200r-v) in dem Pflanzenglossar, das auch lateinisch-lateinische Einträge enthält, die bei StSG. in den Fußnoten ediert sind.

    Zeit

    Federprobe sowie die Glossen auf dem zusätzlichen Blatt vorne 10. Jahrhundert, Glossen auf f. 187v, 202r-v aus dem 11. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. V, S. 39-41 (Nr. MVIIIa); Berichtigungen bei H. Thoma, PBB. 85 (Halle 1963) S. 243; Edition der Pflanzenglossen auf f. 1v bei E. von Steinmeyer, Die kleineren althochdeutschen Sprachdenkmäler, S. 405f.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. V, S. 76f., Nr. 734
    • A. Beccaria, I codici di medicina del periodo presalernitano, S. 319, 322
    • N.O. Heinertz, Etymologische Studien zum Althochdeutschen, S. 119
    • É. Pellegrin, Les manuscrits classiques latins de la Bibliothèque Vaticane, II, 1, S. 150
    • R. Reiche, Ein rheinisches Schulbuch aus dem 11. Jahrhunderts, S. 411
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 646
    • R. Ris, Das Adjektiv reich im mittelalterlichen Deutsch, S. 131
    • E. von Steinmeyer, Die kleineren althochdeutschen Sprachdenkmäler, S. 405f.
    • H. Thoma, PBB. 85 (Halle 1963), S. 243
    • H. Tiefenbach, in: 2RGA. X, S. 236
    • Zur Krankheitsvorbeugung, in: Das Lorscher Arzneibuch. Klostermedizin in der Karolingerzeit, S. 155
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/826 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/826.xml [Stand 23.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 14.12.2018