BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 821 (III)

Glossierte Inhalte
  • 821 (III), f. 50r-53v: Wort- und Sacherklärungen, u.a. zu Hieronymus, Briefe
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossar: 5 Glossen (f. 53r) in den fortlaufend geschriebenen lateinischen Wort- und Sacherklärungen zu Hieronymus, Briefe.

    Zeit

    9./10. Jahrhundert; gleichzeitig mit der Niederschrift der Erklärungen.

    Ort

    Vermutlich Benediktinerabtei St. Gallen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. II, S. 322 (Nr. DCLXXXIIIa).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 609f., Nr. 541
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 316
    • B. Hertenstein, Joachim von Watt, S. 103, 179
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 127-129
    • E. Meineke, Die volkssprachigen Glossen und die Psalterbilingue der Handschrift Gotha Memb. I 17, S. 10-16
    • H. Mettke, in: Althochdeutsch, I, S. 507
    • M. Mitscherling, Die althochdeutschen Hieronymusglossen, S. 3, 45, 54, 58, 61f.
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 646
    • L. Voetz, Komposita auf -man, S. 81
    • C. Wesle, Die althochdeutschen Glossen des Schlettstadter Codex, S. 146-149
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 318
    • A. Wilmart, Codices Reginenses Latini, II, S. 267, Nr. 339.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/821 (III) [Stand 17.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/821 (III).xml [Stand 17.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 18.03.2016