BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 762

Glossierte Inhalte
  • 762, f. 104ra-168vb: Liber medicinalis
  • 762, f. 171ra-179rb: griechisch-lateinisches Pflanzenglossar (alphabetisch)
  • 762, f. 191ra-207rb: Isidor von Sevilla, Etymologiae (Exzerpte)
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 7 Glossen (f. 136vb, 171rb, 172vb, 175va, 195va, 196ra, 207ra):
    - Textglossierung: 1 Interlinearglosse (f. 138vb) zu dem Liber medicinalis.
    - Sachglossar: 3 Glossen (f. 171rb, 172vb, 175va) in dem griechisch-lateinischen Pflanzenglossar; 2 interlinear, 1 (f. 171rb) marginal stehend.
    - Textglossierung: 3 Glossen zu Isidor von Sevilla, Etymologiae; davon 2 Glossen (f. 195va, 207ra) interlinear und 1 (f. 196ra) marginal stehend.

    Neufunde: In SchG. wird an 1 Stelle auf einen interlinear eingetragenen Neufund (f. 175va) in dem griechisch-lateinischen Pflanzenglossar hingewiesen.

    Zeit

    11. Jahrhundert; Glosse auf f. 175va im 13. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    Benediktinerabtei Echternach.

    Sprachgeographische Einordnung

    Mfrk. (nach R. Bergmann, S. 95-97; R. Bruch, S. 52).

    Edition

    A. Steffen, PSHL. 62 (1928) S. 450; Berichtigung und Nachtrag dazu bei J. Schroeder, PSHL. 91 (1977) S. 353; Nachträge bei A. Beccaria, I Codici di Medicina del Periodo Presalernitano, S. 167; Edition des in SchG. gemeldeten Neufunds steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/762 [Stand 30.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/762.xml [Stand 30.11.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 31.08.2016