BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 728

Glossierte Inhalte
  • 728, f. 1ra-30va: Albert von Siegburg, Glossar zum Alten und Neuen Testament
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossar: 67 Kontextglossen zu Albert von Siegburg, Glossarium zum Alten und Neuen Testament; davon 1 Glosse (f. 1r) zu Genesis; 4 Glossen (f. 2v-3v) zu Exodus; 6 Glossen (f. 4r-v) zu Leviticus; 5 Glossen (f. 4v-5r) zu Numeri; 3 Glossen (f. 5r) zu Deuteronomium; 1 Glosse (f. 5v) zu Josue; 2 Glossen (f. 5v) zu Richter; 1 Glosse (f. 5v) zu Ruth; 12 Glossen (f. 5v-6v) zu 1. Samuel; 3 Glossen (f. 8v) zu 2. Könige; 5 Glossen (f. 8v-9v) zu Isaias; 1 Glosse (f. 10r) zu Jeremias; 2 Glossen (f. 10v-11r) zu Ezechiel; 1 Glosse (f. 11v) zu Osee; 1 Glosse (f. 11v) zu Joel; 1 Glosse (f. 11v) zu Amos; 1 Glosse (f. 11v) zu Michäas; 1 Glosse (f. 12r) zu Zacharias; 1 Glosse (f. 13rb) zu Psalmen; 2 Glossen (f. 16ra) zu Sprüche; 1 Glosse (f. 17va) zu Hoheslied; 5 Glossen (f. 17vb-18ra) zu Ecclesiasticus; 1 Glosse (f. 19rb) zu Tobias; 1 Glosse (f. 23va) zu Johannes-Evangelium; 3 Glossen (f. 24va-25va) zu Apostelgeschichte sowie 1 Glosse (f. 26rb) zu Apokalypse.

    Neufunde: In SchG. wird an 2 Stellen auf interlinear eingetragene Neufunde (f. 3va, 8vb) zu Albert von Siegburg, Glossar zum Alten und Neuen Testament hingewiesen; 1 der Neufunde (f. 8vb) als unsicher gekennzeichnet.

    Zeit

    Glossen mit dem Glossar im 13. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    Mainz.

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. IV, S. 251 (Nr. VIIIa Nachtr.: Genesis), S. 253 (Nr. XXVIIIa Nachtr.: Exodus), S. 257 (Nr. XLIIIa Nachtr.: Leviticus), S. 258f. (Nr. LVIa Nachtr.: Numeri), S. 260 (Nr. LXIXa Nachtr.: Deuteronomium), S. 262 (Nr. LXXIXa Nachtr.: Josue), S. 263f. (Nr. LXXXVIIIa Nachtr.: Richter), S. 264 (Nr. XCIVa Nachtr.: Ruth), S. 266f. (Nr. CIIIa Nachtr.: 1. Samuel), S. 270f. (Nr. CXLVIIIa Nachtr.: 2. Könige), S. 272 (Nr. CLXXXVIa Nachtr.: Tobias), S. 275 (Nr. CCXXIa Nachtr.: Psalmen), S. 276 (Nr. CCXXIXa Nachtr.: Sprüche), S. 277 (Nr. CCLXIa: Hoheslied), S. 278 (Nr. CCLXIXa: Ecclesiasticus), S. 279f. (Nr. CCLXXIXa Nachtr.: Isaias), S. 280 (Nr. CCXCIa Nachtr.: Jeremias), S. 281f. (Nr. CCCIa Nachtr.: Ezechiel), S. 283 (Nr. CCCXVIIa Nachtr.: Osee, CCCXXIIa Nachtr.: Joel), S. 284 (Nr. CCCXXVIa Nachtr.: Amos), S. 285 (Nr. CCCXXXIXa Nachtr.: Michäas, CCCLIa Nachtr.: Zacharias), S. 304 (Nr. CCCLXXXIXa: Johannes-Evangelium), S. 305 (Nr. CCCXCIIa: Apostelgeschichte), S. 309 (Nr. CCCCXCIa: Apokalypse).

    Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 592, Nr. 497
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 117
    • B. Meineke, CHIND und BARN im Hildebrandslied, S. 83
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 341 und passim
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 645
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 44
    • C. Wich-Reif, in: Entwicklungsetappen in der Geschichte der deutschen Sprache, S. 346, 359
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 269, 281, 286.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/728 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/728.xml [Stand 23.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 31.08.2016