BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 713

Glossierte Inhalte
  • 713, f. 5r-92r: Boethius, De consolatione Philosophiae (Buch I-V)
  • 713, f. 179v-204r: Prudentius, Psychomachia
  • 713, f. 204r-206v: alphabetisches Glossar zu Prudentius
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 81 Glossen (f. 5r-206v):
    - Textglossierung: 58 Glossen (f. 5r-88r) zu Boethius, De consolatione Philosophiae; 4 (f. 6v, 8r, 34v, 44r) interlinear, 54 marginal stehend; 2 Glossen zum Teil in bfk-Geheimschrift; Glossen von mehreren Händen "wohl auch zeitlich abgestuft" eingetragen (P. Tax, Überblick, 2009, S. 513); auch lateinisch glossiert.
    - Textglossierung: 5 Glossen (f. 184v-194v) zu Prudentius, Psychomachia; 4 interlinear und 1 marginal (f. 194v) stehend.
    - Textglossar: 18 Glossen (f. 204v-206v) zu dem alphabetischen Glossar zu Prudentius, Psychomachia; ein nicht identifizierter Eintrag befindet sich auf f. 187r.

    Neufunde: In SchG. wird an 21 Stellen auf Neufunde zu Boethius, De consolatione philosophiae hingewiesen; davon 4 Neufunde (f. 20v, 28r, 48r, 51v) interlinear, 17 Neufunde [f. 7v, 13v (2), 14r, 14v (2), 25r, 27v, 30v, 31v, 33r, 34r, 35v, 38v, 51r, 66r, 69r] marginal eingetragen.

    Zeit

    4. Viertel des 9. und an der Wende zum 10. Jahrhundert; Glossen zu Boethius von einer anderen Hand gleichzeitig mit dem Text; Glossen zu Prudentius von der Texthand.

    Ort

    Benediktinerabtei St. Gallen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Alem.? (nach R. Bergmann - St. Stricker, S. 32).

    Edition

    T. Starck, in: Medieval Studies in Honor of Jeremiah Denis Ford, S. 304-308, 314f.; Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • R. Bergmann - St. Stricker, ABÄG. 43-44 (1995), S. 32 und passim
    • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, II, S. 308, Nr. 3574
    • U. Blech, Germanistische Glossenstudien, S. 158 und passim
    • M. Chappell, MLR. 82 (1987), S. 379
    • S. Glauch, Die Martianus-Capella-Bearbeitung Notkers des Deutschen, I, S. 80
    • N. Hörberg, Libri Sanctae Afrae, S. 126
    • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 25, 33, 49
    • H. Lauffer, Der Lehnwortschatz der althochdeutschen und altsächsischen Prudentiusglossen, S. 13 und passim
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 340 und passim
    • F. Rädle - F.J. Worstbrock, in: 2VL. I, Sp. 920
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 645
    • St. Sonderegger, Althochdeutsch in St. Gallen, S. 55
    • Ch. Staiti, in: Theodisca, S. 153
    • T. Starck, in: Medieval Studies in Honor of Jeremiah Denis Matthias Ford, S. 301-317
    • St. Stricker, in: 2VL. XI, Sp. 1272, 1274
    • P.W. Tax, Sprachwissenschaft 26 (2001), S. 330
    • P.W. Tax, Sprachwissenschaft 27 (2002), S. 130f., 136f.
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 269, 331.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/713 [Stand 21.03.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/713.xml [Stand 21.03.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 26.02.2018