BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 664

Glossierte Inhalte
  • 664, f. 1-87ra: Glossae Abactor (mit Nachträgen)
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossar: 3 Glossen (f. 3rb, 10vb, 11rb) in den Glossae Abactor; Glossar in abgesetzten Zeilen geschrieben; die althochdeutschen Glossen und ihre lateinischen Lemmata von anderer Hand als das Glossar selbst zwischen die Glossareintragungen beziehungsweise neben diese geschrieben; die zahlreichen volkssprachigen Glossen, die dem Glossar im 15. Jahrhundert beigeschrieben wurden, sind hier nicht berücksichtigt, da sie nicht mehr dem Althochdeutschen zuzurechnen sind.

    Zeit

    Althochdeutsche Glossen von einer Hand des 11. Jahrhunderts.

    Ort

    Möglicherweise Benediktinerabtei Tegernsee.

    Sprachgeographische Einordnung

    Oberdeutsch.

    Edition

    StSG. IV, S. 175 (Nr. MCLXXVI).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 570, Nr. 447
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 168
    • M. Ziemer, Datierung und Lokalisierung nach den Schreibformen von k und z im Althochdeutschen, S. 5.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/664 [Stand 25.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/664.xml [Stand 25.05.2019].