BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 622

Glossierte Inhalte
  • 622, f. 1r-32v: Haimo von Auxerre, Kommentar zur Bibel, Genesis
  • 622, f. 32va-67ra: Walahfrid Strabo, Kommentar zur Bibel (auf der Grundlage des Kommentars des Hrabanus Maurus), Exodus
  • 622, f. 67ra-88rb: Walahfrid Strabo, Kommentar zur Bibel (auf der Grundlage des Kommentars des Hrabanus Maurus), Leviticus
  • Zahl und Art der Glossen

    Glossen in Textkommentaren: Insgesamt 7 Glossen (f. 9v-74v) zu den Kommentaren und Prologen zur Bibel; davon 2 Marginalglossen (f. 9va) zu Haimo von Auxerre, Kommentar zur Bibel, Genesis; 1 Kontextglosse (f. 33vb) zu Walahfrid Strabo, Kommentar zur Bibel (auf der Grundlage des Kommentars des Hrabanus Maurus), Exodus; 4 Kontextglossen (f. 74ra-va) zu Walahfrid Strabo, Kommentar zur Bibel (auf der Grundlage des Kommentars des Hrabanus Maurus), Leviticus; Kontextglossen von den jeweiligen Texthänden; Marginalglossen von einer textfremden Hand.

    Zeit

    Wahrscheinlich 12. Jahrhundert.

    Ort

    Prämonstratenserkloster Schäftlarn.

    Sprachgeographische Einordnung

    Obd. (nach H. Reutercrona, S. 126).

    Edition

    StSG. IV, S. 252 (Nr. XXV Nachtr.: Hrabanus Maurus, Kommentar zu Exodus), S. 255f. (Nr. XL Nachtr.: Walahfrid Strabo, Prolog zu Leviticus), S. 346 (Nr. DCCCXXh Nachtr.: Remigius von Auxerre).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, Nr. 417, S. 554f.
    • E. Meineke, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (II), S. 62
    • H. Michiels, Über englische Bestandteile altdeutscher Glossenhandschriften, S. 67-69
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 168
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 126
    • E. Schröter, Walahfrids deutsche Glossierung, S. 54f.
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 522.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/622 [Stand 24.07.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/622.xml [Stand 24.07.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 27.04.2017