BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 584

Glossierte Inhalte
  • 584, f. 1v-159v: Hieronymus, Kommentar zur Bibel, Jeremias
  • Zahl und Art der Glossen

    Glossen zu Textkommentar: 30 interlinear stehende Griffelglossen (f. 1v-103r) zu Hieronymus, Kommentar zur Bibel, Jeremias; 10 weitere, vermutlich althochdeutsche Glossen noch nicht entziffert; einige der Glossen liegen in Kürzung vor; neben schwach eingedrückten Griffelglossen sind die Ritzungen zum Teil recht kräftig; gelegentlich kommt auch Griffelfärbung vor, was auf mehrere Glossatoren schließen läßt.

    Zeit

    8./9. Jahrhundert.

    Ort

    Vermutlich Benediktinerabtei St. Emmeram in Regensburg.

    Sprachgeographische Einordnung

    Bairisch (nach H. Tiefenbach).

    Edition

    H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 89f.; Berichtigungen und Nachträge bei K. Siewert, Glossenfunde, S. 89-93.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • R. Bergmann, Die althochdeutsche Glossenüberlieferung des 8. Jahrhunderts, S. 23
    • R. Bergmann - U. Götz, in: Deutsche Sprache in Raum und Zeit, S. 451
    • E. Glaser, Frühe Griffelglossierung aus Freising, S. 64
    • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 89f.
    • E. Meineke, Abstraktbildungen im Althochdeutschen, S. 172f.
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 643
    • E. Seebold, Chronologisches Wörterbuch des deutschen Wortschatzes. Der Wortschatz des 8. Jahrhunderts, S. 35
    • K. Siewert, Glossenfunde, S. 78, 89-95, 174
    • W. Stach, in: Liber Floridus, S. 15: H. Tiefenbach, in: Regensburger Deutsch, S. 16
    • H. Tiefenbach, in: Untersuchungen zur eisenzeitlichen und frühmittelalterlichen Flur in Mitteleuropa, II, S. 304.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/584 [Stand 20.03.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/584.xml [Stand 20.03.2019].