BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 550

Glossierte Inhalte
  • 550, f. 1r: Prolog zu Gregor der Große, Homiliae in Evangelia (mitten im Text einsetzend)
  • 550, f. 5r-217r: Gregor der Große, Homiliae in Evangelia
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: Etwa 250 Interlinearglossen (f. 1r-147v) zu Gregor der Große, Homiliae in Evangelia; Glossen auf den ersten 15 Blättern meist ausradiert.

    Neufunde: In SchG. wird an 7 Stellen auf Neufunde [f. 26r, 37r (2), 56r (2), 57v (2)] zu Gregor der Große, Homiliae in Evangelia hingewiesen; alle 7 Neufunde interlinear eingetragen; 5 der Neufunde [f. 26r, 37r (2), 56r (2)] als unsicher gekennzeichnet.

    Zeit

    -

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach G. Baesecke, S. 257; G. Müller, S. 309; H. Reutercrona, S. 61; J. Schatz, S. 4; W. Schröder, S. 19-41; F. Simmler, S. 29).

    Edition

    StSG. II, S. 265-267, 271-297, 300, 303 (Nr. DCLXXIV) - Nachtrag bei StSG. V, S. 103, Z. 18, 23f., 27.

    Eine Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 532, Nr. 367
    • G. Baesecke, Einführung in das Althochdeutsche, S. 257
    • G. Baesecke, PBB. 68 (1946), S. 116
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 312
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 103
    • R. Hochholzer, Himmel und Hölle, S. 166
    • E. Karg-Gasterstädt, PBB. 65 (1942), S. 208
    • H. Kempf, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Gregorglossen, S. 23, 25, 27 und passim
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 455f.
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 339 und passim
    • G. Müller, PBB. 79 Sonderband (Halle 1957), S. 309
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 61
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 642
    • R. Ris, Das Adjektiv reich im mittelalterlichen Deutsch, S. 63, 98
    • I. Rosengren, Inhalt und Struktur, S. 87f.
    • J. Schatz, Altbairische Grammatik, S. 4
    • W. Schröder, PBB. 65 (1942), S. 4 und passim
    • E. Sievers, PBB. 5 (1878), S. 94
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 49
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 29
    • G.A.R. de Smet, in: Althochdeutsch, II, S. 930
    • G.A.R. de Smet, Kleine deutsche Schriften, S. 99-101
    • A. Waag, Teuthonista 8 (1931-1932), S. 18 und passim
    • C. Wesle, Die althochdeutschen Glossen des Schlettstadter Codex, S. 142-145
    • M. Ziemer, Datierung und Lokalisierung nach den Schreibformen von k und z im Althochdeutschen, S. 69.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/550 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/550.xml [Stand 23.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 23.08.2016