BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 516

Glossierte Inhalte
  • 516, f. 1v-184v: Hieronymus, Kommentar zur Bibel, Matthäus-Evangelium
  • Zahl und Art der Glossen

    Glossen in Textkommentar: 39 Griffelglossen (f. 35r-176v) zu Hieronymus, Kommentar zur Bibel, Matthäus-Evangelium, davon 4 (f. 50v, 87v, 105v, 130r) interlinear, alle anderen marginal stehend; weitere lateinische und nicht identifizierte Griffeleintragungen, sowie Textkorrekturen mit dem Griffel; in einer Glosse ein runenschriftlicher Buchstabe (Nr. 25, f.130r); eine Glosse in griechischen Buchstaben (Nr. 8, f. 81v) eingetragen; einige der Glossen liegen in Kürzung vor.

    Zeit

    9. Jahrhundert.

    Ort

    Freising.

    Sprachgeographische Einordnung

    Bairisch.

    Edition

    H. Meritt, AJPh. 55 (1934) S. 232; E. Herrmann, Scriptorium 18 (1964) S. 273; Neuedition mit Neufunden und Korrekturen durch O. Ernst, Die Griffelglossierung in Freisinger Handschriften des frühen 9. Jahrhunderts, Germanistische Bibliothek 29, Heidelberg 2007, S. 274-323 [Marginalglosse auf f. 76v (Z. 9) inzwischen als lateinisch erkannt; vgl. Ernst/Glaser/Nievergelt, Neues zu Freisinger Glossenhandschriften, in: Glossenstudien, 2020, S. 237, Anm. 26].

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/516 [Stand 23.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/516.xml [Stand 23.11.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 18.11.2020