BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 429 (I)

Glossierte Inhalte
  • 429 (I), f. 151v-152v: Sachglossar (auf Isidor von Sevilla, Etymologiae, beruhend)
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossar: 62 Glossen (f. 151v-152r) in dem Glossar; davon 40 im fortlaufenden Glossartext, 22 interlinear stehend; Glossar anfangs fortlaufend lateinisch-lateinisch geschrieben, althochdeutsche Wörter in kleinerer Schrift interlinear eingetragen, später auch althochdeutsche Wörter im fortlaufenden Glossartext, dann ausschließlich im fortlaufenden Glossartext.

    Zeit

    Glossen mit dem Glossartext im 13. Jahrhundert geschrieben.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Nd. (nach J.H. Gallée, S. XVII); md. mit as. Bestandteilen nach ae. Vorstufe (nach H. Michiels, S. 48).

    Edition

    K.F. Hermann, Analecta catalogi codicum bibliothecae academicae latinorum, S. 23-26 (vollständige Edition des Glossars); StSG. III, S. 423 (Nr. DCCCCXLVI), S. 430f. (Nr. DCCCCLVI).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 499, Nr. 285
    • G. Baesecke, Der Vocabularius Sti. Galli, S. 70
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 321
    • J. Brandsch, Bezeichnungen für Bauern und Hofgesinde im Althochdeutschen, S. 15
    • Dietrich, ZDA. 3 (1843), S. 117-123
    • J.H. Gallée, Vorstudien zu einem altniederdeutschen wörterbuche, S. XVII
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 120
    • N.O. Heinertz, Etymologische Studien zum Althochdeutschen, S. 73
    • W.J. Jones, German Kinship Terms, S. 56f., 60
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 92
    • P. Lendinara, SchM. 14-15 (1988), S. 18
    • H. Michiels, Über englische Bestandteile altdeutscher Glossenhandschriften, S. 48-52
    • A. Niederhellmann, Arzt und Heilkunde in den frühmittelalterlichen Leges, S. 169
    • G. von Olberg, Die Bezeichnungen für soziale Stände, S. 181
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 641
    • J. Riecke, in: Speculum Saxonum, S. 211 und passim
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 44.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/429 (I) [Stand 20.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/429 (I).xml [Stand 20.05.2019].