BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 388

Glossierte Inhalte
  • 388, Prudentius, Cathemerinon
  • 388, Prudentius, Peristephanon
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: Insgesamt 48 Glossen (f. 4v-75v) zu Prudentius, Cathemerinon und Peristephanon; davon 21 zu Cathemerinon (1 Glosse marginal, 20 interlinear stehend), 27 zu Peristephanon (davon 1 marginal, 26 interlinear stehend); Glossen von mehreren Händen eingetragen; Handschrift in der 1. Hälfte auch lateinisch interlinear und gelegentlich marginal glossiert.

    Zeit

    -

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach Th. Frings - G. Müller, S. 111).

    Edition

    StSG. II, S. 590f. (Nr. DCCCXIII); Berichtigungen und Nachträge bei H. Thoma, PBB. 73 (1951) S. 205.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 490, Nr. 266
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 317
    • Th. Frings - G. Müller, in: Erbe der Vergangenheit, S. 111
    • R. Hochholzer, Himmel und Hölle, S. 168
    • B. Kölling, Kiel UB. Cod. MS. K.B. 145, S. 219
    • H. Lauffer, Der Lehnwortschatz der althochdeutschen und altsächsischen Prudentiusglossen, S. 13 und passim
    • B. Meineke, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (III), S. 211
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 640
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 56
    • R. Stettiner, Die illustrierten Prudentiushandschriften, S. 107, 109
    • St. Stricker, in: 2VL. XI, Sp. 1272, 1274
    • H. Thoma, PBB. 73 (1951), S. 205
    • L. Voetz, in: Untersuchungen zu Handel und Verkehr der vor- und frühgeschichtlichen Zeit in Mittel- und Nordeuropa, V, S. 247.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/388 [Stand 17.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/388.xml [Stand 17.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 15.02.2018