BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 381

Glossierte Inhalte
  • 381, f. 1r-272r: Servius, Kommentar zu Vergil
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 17 Glossen (f. 3v-52v) zu Servius, Vergilkommentar [zu Eklogen und Georgica (I, II)]; 10 marginal und 7 interlinear stehend; 7 der Glossen gemischt-geheimschriftlich (Punkte- und bfk-Geheimschrift) eingetragen; zudem durchgängige lateinische Glossierung; volkssprachige sowie lateinische Glossen von verschiedenen Händen eingetragen.

    Zeit

    Wohl Ende des 9. Jahrhunderts oder 10. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Nd. oder mfrk. (nach J. Fasbender, S. 191f.); nd. (nach J.H. Gallée, S. XVII; H. Garke, S. 79; H. Reutercrona, S. 127).

    Edition

    E. Sievers, ZDA. 15 (1872) S. 372; StSG. II, S. 723 (Nr. DCCCLXXV).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 484, Nr. 259
    • J. Fasbender, Die Schlettstadter Vergilglossen, S. 191f.
    • J.H. Gallée, Vorstudien zu einem altniederdeutschen wörterbuche, S. XVII
    • H. Garke, Prothese und Aphaerese des h, S. 79
    • E. Langbroek, Zwischen den Zeilen, S. 158
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 169
    • F. Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig, S. 312
    • E. Petri Bean, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Vergilglossen, S. 12 und passim
    • I. Reiffenstein, in: Grammatica ianua artium, S. 72, 74, 78
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 127
    • E. Sievers, ZDA. 15 (1872), S. 372
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 523.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/381 [Stand 16.07.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/381.xml [Stand 16.07.2019].