BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 336

Handschrift(en)
  • Kassel, Universitätsbibliothek, Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek 4° Ms. theol. 6
Glossierte Inhalte
  • 336, f. 2r-47r: Julian von Toledo, Prognosticon futuri saeculi
  • 336, f. 51v: Federproben; Fragmentblatt hinten Federproben; Alphabete
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 1 am oberen Rand der Seite eingetragene Glosse (9v) zu Julian von Toledo, Prognosticon futuri saeculi, die aufgrund von vermeintlich unklarem Textbezug lange für eine aus Lemma und Interpretament bestehende Federprobe gehalten wurde; A. Nievergelt konnte den Textbezug sichern; das lateinische Lemma steht in der dritten Zeile des Textes und wurde dem Interpretament beim Eintrag hinzugestellt (vgl. Federproben, 2020, S. 133); weitere althochdeutsche Glossen (f. 51v), auf die K. Wiedemann hinweist, als isolierte Wörter in Griffeleinträgen stehend; Wörter noch nicht identifiziert; Handschrift zudem mit wenigen lateinischen Interlinear- und Marginalglossen versehen.

    Zeit

    Anfang des 9. Jahrhunderts.

    Ort

    Wohl Fulda.

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    P. Lehmann, PBB. 52 (1928) S. 169; weitere von K. Wiedemann, Manuscripta theologica. Die Handschriften in Quarto [in Vorbereitung], festgestellte Glossen, noch nicht ediert.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/336 [Stand 22.06.2021].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/336.xml [Stand 22.06.2021].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 05.11.2020