BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 270a

Glossierte Inhalte
  • 270a, f. 254r-257v: alphabetisches Glossar (A bis F)
  • 270a, f. 258r: Liste lateinischer und griechischer Substantive und Verben
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossare: Insgesamt 57 Glossen (f. 254r-258r); davon 54 (f. 254r-257v) in dem alphabetischen Glossar; 29 im fortlaufenden Glossartext, 25 interlinear stehend; 3 Interlinearglossen (f. 258r) in der Liste lateinischer und griechischer Substantive und Verben; Glossen von der Texthand; zudem einige wenige lateinische Interlinearglossen.

    Zeit

    Glossen als Bestandteil des Glossars im 12. Jahrhundert eingetragen, ebenso die Glossen zu der grammatischen Schrift.

    Ort

    Glossen als Bestandteil des Glossars wohl in St. Lambrecht in der Steiermark eingetragen, ebenso die Glossen zu der grammatischen Schrift.

    Sprachgeographische Einordnung

    Vorwiegend obd., sporadisch md. nach Einarbeitung einer md. Quelle (nach H.U. Schmid, S. 565).

    Edition

    H.U. Schmid, in: Althochdeutsch, I, S. 566-575.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • H.U. Schmid, in: Althochdeutsch, I, S. 561-575.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/270a [Stand 20.09.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/270a.xml [Stand 20.09.2019].