BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 239

Handschrift(en)
  • St. Gallen, Stiftsbibliothek 752
Glossierte Inhalte
  • 239, p. 6-80: Pseudo-Plinius, De re medica (einschließlich Gargilius Martialis, Medicinae ex oleribus et pomis)
  • Zahl und Art der Glossen

    Die aufgrund eines Hinweises in StSG. III, S. 601, Z. 1, edierte Glosse aus dem StSG. IV, S. 453, Nr. 208, gemeldeten Codex stammt von einer Hand des 15. Jahrhunderts und ist nicht althochdeutsch; vgl. StSG. V, S. 106, Z. 33f; R. Bergmann, Zehn St. Galler Kleinigkeiten, 2000, S. 43f., Anm. 78.

    Nach A. Nievergelt, Nachträge (2015) enthält der Codex aber 1 althochdeutsche Glosse zu Pseudo-Plinius, De re medica.

    Zeit

    -

    Ort

    -

    Edition

    Edition der Glosse in Vorbereitung durch A. Nievergelt.

    Literatur zu den Glossen
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/239 [Stand 19.09.2021].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/239.xml [Stand 19.09.2021].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 16.12.2019