BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 204

Glossierte Inhalte
  • 204, p. 4-223: Gregor der Große, Regula pastoralis
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 9 vereinzelte und verstreute Glossen zu Gregor der Große, Regula pastoralis; davon 8 [p. 14, 20, 77, 97, 99 (2), 104, 110] interlinear, 1 (p. 61) marginal stehend; nur wenige lateinische Feder- und Griffelglossen.

    Neufunde und Korrekturen: Der Codex enthält nach A. Nievergelt, Nachträge (2017) insgesamt 14 althochdeutsche Griffel- und 11 althochdeutsche Federglossen zu Gregor der Große, Regula Pastoralis; F. Cirimele (2012) weist außerdem auf eine Federprobe (p. 3) aus zwei althochdeutschen und einer lateinischen Bezeichnungen für Geschlechtsorgane hin (vgl. Le glosse antico alto tedesche, p. 57).

    Zeit

    8./9. Jahrhundert; nach A. Nievergelt jedoch erst 10./11. Jahrhundert.

    Ort

    St. Gallen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Alem. (nach R. Bergmann, S. 14; H. Garke, S. 53).

    Edition

    StSG. II, S. 243 (Nr. DCLVI); Edition der Neufunde mit einem Verzeichnis aller Glossen der Handschrift bei Fernanda Cirimele – Andreas Nievergelt, 2016, S. 54-65; Edition der Federprobe in Fernanda Cirimele, 2012, p. 57 (online).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/204 [Stand 28.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/204.xml [Stand 28.11.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 15.10.2020