BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 186

Glossierte Inhalte
  • 186, p. 1-55: Prudentius, Cathemerinon (bis X)
  • 186, p. 56-75: Prudentius, Peristephanon (I, V)
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 192 Glossen. - Textglossierung: 191 Glossen (p. 5-55) zu Prudentius, Cathemerinon; davon 170 interlinear und 21 marginal stehend; 1 interlineare Glosse (p. 67) zu Prudentius, Peristephanon; Glossen von der Hand, die auch die wesentlich zahlreicheren lateinischen Glossen schrieb; der in abgesetzten Versen mit breitem Zwischenraum geschriebene Prudentius-Text ist ziemlich durchgehend interlinear, seltener marginal glossiert; auf manchen Seiten ist weniger als ein Zehntel der Glossen althochdeutsch, auf anderen gelegentlich gut die Hälfte.

    Zeit

    10. Jahrhundert.

    Ort

    St. Gallen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Alem. (nach H. Garke, S. 55; G. Müller, S. 155; G. Müller - Th. Frings, S. 245; H. Reutercrona, S. 7; J. Schatz, S. 3; F. Simmler, S. 22; K. Weinhold, S. XVII).

    Edition

    StSG. II, S. 486-489 (Nr. DCCXCVI).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 443, Nr. 160
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 301
    • R. Bergmann, Sprachwissenschaft 28 (2003), S. 42
    • C. Biener, PBB. 64 (1940), S. 311 und passim
    • U. Bliesener, Die hochdeutschen Wörter in altsächsischen Glossaren, S. 56, 67
    • J. Brandsch, Bezeichnungen für Bauern und Hofgesinde im Althochdeutschen, S. 52
    • H. Brauer, Die Bücherei von St. Gallen, S. 86
    • J.M. Clark, The Abbey of St Gall, S. 300
    • H. Garke, Prothese und Aphaerese des h, S. 55
    • S. Glauch, Die Martianus-Capella-Bearbeitung Notkers des Deutschen, II, S. 322
    • N.O. Heinertz, Etymologische Studien zum Althochdeutschen, S. 39, 73
    • H. Hornbruch, Deonomastika, S. 200 und passim
    • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 94
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 288
    • B. Kölling, Kiel UB. Cod. MS. K.B. 145, S. 56f., 198, 217
    • E. Langbroek, Zwischen den Zeilen, S. 191
    • H. Lauffer, Der Lehnwortschatz der althochdeutschen und altsächsischen Prudentiusglossen, S. 12 und passim
    • B. Meineke, Liber Glossarum und Summarium Heinrici, S. 38
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 337 und passim
    • U. Möllmann, Die althochdeutschen Adjektive auf -sam, S. 66, 93 und passim
    • G. Müller, PBB. 82 (Halle 1960), S. 155
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 245
    • P. Ochsenbein - A. Schwarz, Schatzkammer deutscher Sprachdenkmäler, S. 8
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 170
    • W. Relleke, Ein Instrument spielen, S. 44
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 7
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 638
    • I. Rosengren, Inhalt und Struktur, S. 32, 49, 54, 72
    • J. Schatz, Althochdeutsche Grammatik, S. 3
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 5, 43
    • K. Siewert, Die althochdeutsche Horazglossierung, S. 283
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 22
    • St. Sonderegger, Althochdeutsch in St. Gallen, S. 53
    • R. Stettiner, Die illustrierten Prudentiushandschriften, S. 107f.
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 736f.
    • St. Stricker, in: 2VL. XI, Sp. 1272-1274
    • K. Weinhold, Alemannische Grammatik, S. XVII.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/186 [Stand 17.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/186.xml [Stand 17.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 07.06.2018