BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 153

Glossierte Inhalte
  • 153, f. 73r-96v: Macer Floridus, De viribus herbarum
  • 153, f. 97r: lateinisch-deutsches Kräuterglossar (aus Summarium Heinrici, IV)
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 94 Glossen (f. 73r-97r). - Textglossierung: 43 Marginalglossen (f. 73r-96v) zu Macer Floridus, De viribus herbarum; Glossen zum Teil in roter Tinte geschrieben; 1 Glosse (auf f. 95v) sicher von jüngerer Hand stammend. - Sachglossar: 51 überwiegend im fortlaufenden Glossartext stehende Glossen (f. 97r) in dem Kräuterglossar (aus Summarium Heinrici, IV); Glossar fortlaufend von einer Hand geschrieben.

    Zeit

    Glossen zusammen mit dem Text beziehungsweise als Bestandteil des Glossars im 14. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    Glossen zusammen mit dem Text beziehungsweise als Bestandteil des Glossars in St. Florian eingetragen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach Th. Frings, S. 181; F. Simmler, S. 33).

    Edition

    StSG. III, S. 591f. (Nr. MXXXVII); Nachtrag von 2 Glossen bei St. Stricker, Sprachwissenschaft 18 (1993) S. 92.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 433, Nr. 139
    • E. Björkman, ZDW. 6 (1904-1905), S. 176
    • Th. Frings, PBB. 91 (Halle 1969), S. 181
    • R. Hildebrandt - K. Ridder, Summarium Heinrici, III, S. XVI, XVIII
    • H. Hornbruch, Deonomastika, S. 150
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 637
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 33
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 715
    • St. Stricker, in: Probleme der Edition althochdeutscher Texte, S. 41, 44f.
    • St. Stricker, Sprachwissenschaft 18 (1993), S. 91f.
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 524
    • W. Wegstein, Studien zum >Summarium Heinrici<, S. 82f.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/153 [Stand 20.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/153.xml [Stand 20.05.2019].