BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 139

Glossierte Inhalte
  • 139, f. 1r-14v: lateinisch-altenglisches alphabetisches Glossar Erfurt I
  • Zahl und Art der Glossen

    Sach- oder Textglossar: 7 althochdeutsche Glossen [f. 1v (2), 5v, 7r, 9v, 10r, 13v] in dem ersten alphabetischen Glossar, das überwiegend lateinisch-lateinische und lateinisch-altenglische Einträge enthält; Glossar in abgesetzten Zeilen geschrieben.

    Zeit

    9. Jahrhundert.

    Ort

    Köln.

    Sprachgeographische Einordnung

    Rib. (nach H. Tiefenbach, S. 121f.).

    Edition

    CGL. V, S. 337-401 (1. Glossar), S. 259-337 (2. Glossar); CGL. II, S. 563,39-574,46, 581,57-586,26 (3. Glossar); H. Sweet, The Oldest English Texts, S. 4 und passim; J.D. Pheifer, Old-English Glosses in the Épinal-Erfurt Glossary, S. 3-58; H. Tiefenbach, in: Language and Civilization, S. 118.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • M.A. d'Aronco, Romanobarbarica 13 (1994-1995), S. 349f., 357-366
    • G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 335
    • A.K. Brown, in: Anglo-Saxon Glossography, S. 106-113
    • D.A. Bullough, ASE. 22 (1993), S. 113
    • R. Derolez, in: Anglo-Saxon Glossography, S. 20
    • A.C. Dionisotti, in: Les manuscrits des lexiques et glossaires, S. 250
    • D.N. Dumville, in: Anglo-Saxon Glossography, S. 67
    • G. Goetz, in: Paulys Realenzyclopädie der classischen Altertumswissenschaft, XIII, Sp. 1453
    • P. Kitson, ASE. 7 (1978), S. 28f. und passim
    • Th. Klein, ZDPh. 97 (1978), S. 137f.
    • G. Kotzor, PBB. 98 (Tübingen 1976), S. 307-310
    • St. Krogh, Die Stellung des Altsächsischen, S. 161
    • M. Lapidge, in: Anglo-Saxon Glossography, S. 50f.
    • V. Law, ASE. 6 (1977), S. 82-88
    • P. Lendinara, in: Anglo-Saxon Glossography, S. 211f. und passim
    • P. Lendinara, in: Les manuscrits des lexiques et glossaires, S. 629-631
    • W.M. Lindsay, The Corpus, Épinal, Erfurt and Leyden Glossaries, S. 2 und passim
    • H.D. Meritt, ASE. 1 (1972), S. 197
    • G.R. Owen, ASE. 8 (1979), S. 206
    • J.D. Pheifer, ASE. 16 (1987), S. 17-44
    • J.D. Pheifer, in: Anglo-Saxon Glossography, S. 191-205
    • N. Porter Stork, in: Anglo-Saxon Glossography, S. 163
    • W. Schröder, ZDA. 87 (1956-1957), S. 168-170
    • W. Schum, Beschreibendes Verzeichniss der Amplonianischen Handschriften-Sammlung zu Erfurt, S. 36
    • E. Seebold, Chronologisches Wörterbuch des deutschen Wortschatzes. Der Wortschatz des 8. Jahrhunderts, S. 44
    • W. Stüben, PBB. 63 (1939), S. 453
    • H. Sweet, The Oldest English Texts, S. 4 und passim
    • H. Tiefenbach, in: Language and Civilization, S. 116-123.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/139 [Stand 25.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/139.xml [Stand 25.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 27.07.2016