BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 113

Glossierte Inhalte
  • 113, f. 25r-98r: Juvenal, Satiren
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 23 Glossen (f. 25v-87v) zu Juvenal, Satiren; 20 interlinear, 2 (f. 35v) marginal stehend, jedoch mit Einrahmungen zu den interlinearen Einträgen gezogen; 1 (f. 87v) nebengeschrieben, weil das Lemma am Zeilenende steht und der Platz darüber bereits verbraucht ist; 1 Glosse (f. 33r) in bfk-Geheimschrift; f. 25r-92v reiche lateinische Glossierung, f. 25r-31v marginale Kommentierung.

    Zeit

    11. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Obd. (nach G. Müller - Th. Frings, S. 477).

    Edition

    StSG. II, S. 347f. (Nr. DCCXVI).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 422, Nr. 106
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 319
    • G. Meier, Catalogus codicum manu scriptorum qui in Bibliotheca Monasterii Einsidlensis O.S.B. servantur, S. 26
    • U. Möllmann, Die althochdeutschen Adjektive auf -sam, S. 100f.
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 477
    • B. Munk Olsen, L'étude des auteurs classiques latins, I, S. 565
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 637
    • J. Splett, in: Mittelhochdeutsches Wörterbuch in der Diskussion, S. 110.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/113 [Stand 16.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/113.xml [Stand 16.10.2019].